Arbeitsgericht Stuttgart

Da unsere Kanzlei u.a. auch einen Standort in Stuttgart-Degerloch hat, verteten wir Mandanten naturgemäß oft vor dem Arbeitsgericht Stuttgart. Daher haben wir auf dieser Seite wichtige Informationen über das Gericht für Sie aufbereitet.

In erster Instanz zum Arbeitsgericht Stuttgart

Zuständigkeit und Verhandlungsorte
Arbeitsrechtliche Klagen und Anträge müssen an das zuständige Arbeitsgericht gestellt werden. Das Einzugsgebiet des ArbG Stuttgart ist groß, umfasst neben dem Stadtkreis Stuttgart die Landkreise Böblingen, Esslingen, Heidenheim, Ludwigsburg, Ostalbkreis, den Rems-Murr-Kreis sowie Göppingen.

Das Arbeitsgericht Stuttgart hat 33 Kammern. Davon sind 25 am Stammgericht in Stuttgart ansässig, darüber hinaus gibt es Außenkammern in Aalen und Ludwigsburg. Was jedoch nicht zwingend bedeutet, dass Ihre Verhandlung in Stuttgart, Aalen oder Ludwigsburg stattfinden wird. So werden Gerichtstage auch in Esslingen, Göppingen, Waiblingen, Schwäbisch Gmünd und Heidenheim angesetzt. Der Verhandlungsort ist abhängig von der Zuständigkeit.

Welches Gericht zuständig ist steht in direkter Abhängigkeit vom Tätigkeitsschwerpunkt des Arbeitnehmers, an welchem Ort dessen Arbeitsplatz ist / war. Ist dieser beispielsweise bei einer bundesweit aktiven Handelskette mit Firmensitz in München in einer Filiale in Ludwigsburg tätig, so wird vor dem Arbeitsgericht Stuttgart, Außenkammer Ludwigsburg verhandelt. Das gleiche Prinzip greift beispielsweise bei Vertriebsmitarbeitern, welche ihre berufliche Tätigkeit im Raum Stuttgart ausüben, der Arbeitgeber jedoch in Freiburg seinen Firmensitz hat. Hier ist trotzdem das Arbeitsgericht Stuttgart zuständig.

Zuständigkeit nach Instanzen
Der Rechtsweg in Arbeitsrechtsangelegenheiten führt immer über das Arbeitsgericht Stuttgart. In erster Instanz wird nach Eingang der Klage zuerst ein Termin für eine Güteverhandlung festgesetzt. Können die Parteien sich hier nicht einigen, folgt ein zweiter Termin, die Kammerverhandlung. Kommt es auch hier zu keiner Einigung gibt es zwei Optionen: Entweder kommt es zu einem weiteren Termin, bei welchem weitere Zeugen angehört werden oder der Richter fällt ein Urteil (je nach Klageart heißt dieses Beschluss oder Urteil). Ist eine Partei mit diesem Urteil nicht einverstanden besteht die Möglichkeit, die zweite Instanz anzurufen, d.h. beim Landesarbeitsgericht Baden-Württemberg Berufung einzulegen. Die dritte Instanz wäre dann das Bundesarbeitsgericht in Erfurt.


Kontaktdaten und Anfahrt zum Arbeitsgericht Stuttgart:

Um möglichst pünktlich und stressfrei beim Verhandlungstermin zu erscheinen empfehlen wir die S-Bahn. Von der Haltestelle Hölderlinplatz sind es 4 Gehminuten zum Gerichtsgebäude.

Arbeitsgericht Stuttgart
Johannesstraße 86, 70176 Stuttgart
Telefon: (0711) 66 73 -0
Email: poststelle-s@lag.bwl.de