Können einzelne Arbeitnehmer aus der Sozialauswahl herausgenommen werden?

Eine Sozialauswahl muss der Arbeitgeber zwingend bei einer betriebsbedingten Kündigung durchführen, wenn ein Arbeitnehmer des Betriebes aus betriebsbedingten Gründen gekündigt werden soll.

Um es hier nur kurz zu schildern, können Arbeitnehmer/innen mit besonderen Qualifikationen aus der Sozialauswahl herausgenommen werden. Dies bedeutet, dass diese dann nicht gekündigt werden können. Ein solcher Arbeitnehmer wäre z. B. in der Vertriebsabteilung ein Arbeitnehmer, welcher als einziger in dieser Abteilung Italienisch spricht. Da 1/3 der Auftragseingänge aus Italien stammen, benötigt die Firma auf jeden Fall einen Angestellten im Vertrieb, welcher italienisch spricht. Da die Firma nur diesen einen Arbeitnehmer hat, welcher der italienischen Sprache mächtig ist, kann dieser nicht gekündigt werden bzw. darf dieser aus der Sozialauswahl herausgenommen werden.